Unter­neh­men

Will­kom­men bei der GeWo­Bau GmbH Zwei­brü­cken.

 

Als kom­mu­na­les Woh­nungs­un­ter­neh­men der Stadt Zwei­brü­cken bie­ten wir Ihnen Immo­bi­li­en zur Ver­mie­tung und zum Ver­kauf.

Zu unse­rem Ser­vice gehö­ren Ver­wal­tung, Miet­be­treu­ung, Instand­hal­tung und Moder­ni­sie­rung des Woh­nungs­be­stan­des.

Unser Plan­team über­nimmt Pla­nung, Bau­be­treu­ung und die Bau­ab­rech­nung für Ein- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser sowie für öffent­li­che Bau­ten und gewerb­li­che Objek­te.
Die Umset­zung städ­te­bau­li­cher Pro­jek­te gehört eben­so zu unse­rem Port­fo­lio.

Was es Neu­es gibt bei der GeWo­Bau fin­den Sie unter Aktu­el­les.

Geschich­te

Die Gesell­schaft wur­de auf­grund der in Zwei­brü­cken herr­schen­den Woh­nungs­not gegrün­det. Die­se war in Zwei­brü­cken fünf Jah­re nach dem Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges all­ge­gen­wär­tig.

Nen­nens­wer­ten Woh­nungs­bau hat­te es weder vor noch in den ers­ten bei­den Jah­ren nach der Wäh­rungs­re­form gege­ben. So litt die Stadt Zwei­brü­cken auch noch 1950 unter dem Unheil der tota­len Bom­bar­die­rung, die am Abend des 14. März 1945 über sie her­ein­ge­bro­chen war. Dass an die­sem Tag von 3527 Wohn­ge­bäu­den 1587 voll­stän­dig zer­stört und 564 stark beschä­digt wur­den, ver­lieh der Woh­nungs­not dra­ma­ti­sche Züge.

Die gigan­ti­sche Auf­ga­be, bei der Ver­ga­be von Wohn­raum auch nur zu halb­wegs befrie­di­gen­den Lösun­gen zu fin­den, konn­te von pri­va­ter Sei­te nicht gelöst wer­den. Zumal die Stadt noch immer einer Trüm­mer­wüs­te glich. Hier bedurf­te es einer Ein­rich­tung, die es als ihre Auf­ga­be begriff, nach stren­gen wirt­schaft­li­chen Gesichts­punk­ten den Woh­nungs­bau zu för­dern und zu betrei­ben.

Und so schlug am 5. April 1950 die Geburts­stun­de der „Gemein­nüt­zi­gen Woh­nungs­bau GmbH“. Gesell­schaf­ter der mit einem Grund­ka­pi­tal von 100.000 Mark aus­ge­stat­te­ten Gesell­schaft waren Tei­le der Indus­trie, die Stadt und der Land­kreis Zwei­brü­cken. Schon ein­ein­halb Jah­re spä­ter, im Okto­ber 1951, über­nahm die Stadt die Antei­le von Indus­trie und Land­kreis und war somit allei­ni­ge Gesell­schaf­te­rin.

Leit­bild der GeWo­Bau

Gegen­stand der Gesell­schaft: Zweck des Unter­neh­mens ist die Bereit­stel­lung, vor­ran­gig Ver­mie­tung, von Wohn­raum für brei­te Bevöl­ke­rungs­schich­ten zu wirt­schaft­lich ver­tret­ba­ren Bedin­gun­gen.

Geschich­te

Die Gesell­schaft wur­de auf­grund der in Zwei­brü­cken herr­schen­den Woh­nungs­not gegrün­det. Die­se war in Zwei­brü­cken fünf Jah­re nach dem Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges all­ge­gen­wär­tig.

Nen­nens­wer­ten Woh­nungs­bau hat­te es weder vor noch in den ers­ten bei­den Jah­ren nach der Wäh­rungs­re­form gege­ben. So litt die Stadt Zwei­brü­cken auch noch 1950 unter dem Unheil der tota­len Bom­bar­die­rung, die am Abend des 14. März 1945 über sie her­ein­ge­bro­chen war. Dass an die­sem Tag von 3527 Wohn­ge­bäu­den 1587 voll­stän­dig zer­stört und 564 stark beschä­digt wur­den, ver­lieh der Woh­nungs­not dra­ma­ti­sche Züge.

Die gigan­ti­sche Auf­ga­be, bei der Ver­ga­be von Wohn­raum auch nur zu halb­wegs befrie­di­gen­den Lösun­gen zu fin­den, konn­te von pri­va­ter Sei­te nicht gelöst wer­den. Zumal die Stadt noch immer einer Trüm­mer­wüs­te glich. Hier bedurf­te es einer Ein­rich­tung, die es als ihre Auf­ga­be begriff, nach stren­gen wirt­schaft­li­chen Gesichts­punk­ten den Woh­nungs­bau zu för­dern und zu betrei­ben.

Und so schlug am 5. April 1950 die Geburts­stun­de der „Gemein­nüt­zi­gen Woh­nungs­bau GmbH“. Gesell­schaf­ter der mit einem Grund­ka­pi­tal von 100.000 Mark aus­ge­stat­te­ten Gesell­schaft waren Tei­le der Indus­trie, die Stadt und der Land­kreis Zwei­brü­cken. Schon ein­ein­halb Jah­re spä­ter, im Okto­ber 1951, über­nahm die Stadt die Antei­le von Indus­trie und Land­kreis und war somit allei­ni­ge Gesell­schaf­te­rin.

 

Leit­bild der GeWo­Bau

Gegen­stand der Gesell­schaft: Zweck des Unter­neh­mens ist die Bereit­stel­lung, vor­ran­gig Ver­mie­tung, von Wohn­raum für brei­te Bevöl­ke­rungs­schich­ten zu wirt­schaft­lich ver­tret­ba­ren Bedin­gun­gen.

Zah­len und Bestand

Wohn­ein­hei­ten in Zwei­brü­cken

Wohn­ein­hei­ten in Hom­burg

Gara­gen und Stell­plät­ze

Gewer­be­ein­hei­ten

gegrün­det:
Wohn­flä­che ca.
Mit­ar­bei­ter
Bilanz­sum­me ca.
Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der
Geschäfts­füh­rer
1950
204.000m²
62
93 Mio €
Bern­hard Düker
Rolf Holz­mann und Wer­ner Marx
gegrün­det 1950
Wohn­flä­che ca. 204.000m²
Mit­ar­bei­ter 62
Bilanz­sum­me ca.
93 Mio €
Auf­sicht­sratsvor­sitzen­der
Bern­hard Dük­er
Geschäfts­führer
Rolf Holz­mann und Wern­er Marx

Wohn­ge­bie­te

Nach­fol­gend haben wir die Woh­nun­gen der GeWo­Bau in räum­li­che Gebie­te ein­ge­teilt, die Ihnen die Ori­en­tie­rung erleich­tern sol­len. Soll­ten Sie sich für die Anmie­tung einer Woh­nung inter­es­sie­ren, kön­nen Sie die bevorzugte(n) Lage(n) in Ihrem Woh­nungs­an­trag ange­ben.

Buben­hau­sen / Ixheim

Cana­da­sied­lung

Ernst­wei­ler

French Hou­sing

Hom­burg

Innen­stadt

Sechs­mor­gen

südl. Stein­hau­ser­str.

GeWoBau Zweibrücken

GeWoBau Zweibrücken

Kontakt und Anfahrt

GeWoBau GmbH Zweibrücken
Schlossplatz 11
66482 Zweibrücken
Telefon: 06332/9296-0
Fax: 06332/9296-50
email: info@gewobau-zw.de

Ⓒ GeWoBau Zweibrücken  -  Design by webdesign-weinstrasse.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen